star logo
09.06.2016 – Content Marketing – heute zählen Inhalte. Inhalte, die einen Nutzen bieten. In dieser Reihe stellen wir Ansätze vor, mit denen Content Marketing gelingen kann. Diesmal: Das veränderte Vorgehen im Project-Setup und die neuen Rollen.

Marketing und Content-Erstellung sind heutzutage eng miteinander verbunden, daher verändert sich nicht nur der Kreationsprozess, sondern der gesamte Publishing-Workflow. Wurde früher in der Redaktionskonferenz eines Unternehmensmediums über die Produktion einzelner Formate und die jeweiligen Inhalte gesprochen, ist heute Know-how über Content Distribution unverzichtbar.

Damit einher gehen neue Anforderungen an das Team. Inhaltliche und mediale Kompetenzen, gutes Verständnis für die Ausgestaltung von Content sowie Kenntnis über die Lesegewohnheiten der Zielgruppe sind nötig.

So führt Content-Distribution zum Ziel:

1. Zielgruppen, Kanäle, Plattformen und Networks kennen

2. Content-Formate und deren Eignung zur Distribution prüfen

3. Aufsetzen eines KPI-Dashboards als Kampagnensteuerungstool

4. Tools festlegen für Audience-Building, Content-Planung und Measurement

5. Planung der Kampagne: Festlegung von Kampagnen-Keywords und Hashtags

6. Kreation kampagnenspezifischen Contents oder Anpassung bereits vorhandener Inhalte

7. Auslösen der Kampagne durch aktive Distribution

8. Messung und Interpretation der Tracking-Daten

9. Kontinuierliche Anpassung der Contents und Variation der Distributionstaktiken

10. Regelmäßige Review-Meetings mit Auftraggebern


Grafik: CMF Whitepaper

Mehrere Skills und eine clevere Rollenverteilung innerhalb des Teams sind nötig. Audience-Developer, Projektmanager und Strategen kennen Netzwerke und Plattformen der Zielgruppe, betrachten Kampagnen als Gesamtheit und können sie langfristig planen. Auch muss Krisenmanagement bereits im Vorfeld mitgedacht werden. Es muss außerdem genügend Personalressourcen geben, um akute Krisen während der Kampagne rasch und effizient bewältigen zu können. Redakteure für Text, Bild und Bewegtbild kümmern sich um die formale und inhaltliche Exzellenz. Informationsarchitekten oder Web-Experten entwickeln digitale Tools für die Verbreitung. Weiters kümmern sich Experte für Datenanalyse und –interpretation laufend um das Monitoring. Wesentlich ist, dass das gesamte Team von Beginn an die Content-Strategie gemeinsam verfolgt und die Rollen deutlich verteilt sind. In kleineren Teams haben manche Mitarbeiter vielleicht mehrere Aufgaben, aber die Verantwortlichkeiten müssen klar verteilt sein.


Grafik: CMF Whitepaper

Hier gibt's das gesamte CMF Whitepaper "Content Distribution".








Alles rund um das Thema Content Marketing.
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an!