star logo
18.05.2016 – Content Marketing – heute zählen Inhalte. Inhalte, die den Kunden gezielt begleiten. In dieser Reihe stellen wir Ansätze für gelingendes Content Marketing vor. Diesmal: Content Distribution und der Funnel.

Im Content Marketing arbeiten wir mit drei Medientypen (POEM), also mit Paid, Owned und Earned Media. Deren kombinierte Nutzung sorgt für die ideale Verbreitung der Botschaft, so erreicht man verschiedene Nutzer über verschiedene Kanäle. Das folgende Modell gilt aber nicht nur für die Wahl der Kanäle sondern für die gezielte und richtig getimte Streuung – Content soll den Nutzer vom ersten Kontakt mit der Marke bis zum Kauf des Produkts begleiten. Dieser Prozess wird Customer Journey genannt. Die Reise des Nutzers kann ganz leicht in drei Phasen eingeteilt werden, in denen unterschiedliche Aufgaben auf den Content warten.


Grafik: CMF Whitepaper

Top of Funnel (TOFU) Hier treten viele Nutzer zum ersten Mal mit dem Inhalt in Kontakt, der Nutzer wird auf ein Unternehmen oder eine Marke aufmerksam. Erreicht wird dabei eine breitere Zielgruppe. Ideale Medientypen: Paid und Owned Media.

Middle of Funnel (MOFU) Hier informiert sich der interessierte Teil der Nutzer schon bewusst über ein Produkt, die Kontaktaufnahme ist nicht mehr zufällig. Ideale Medientypen: Owned und Earned Media. Paid Media hat hier nicht mehr die nötige Glaubwürdigkeit, ganz im Gegensatz zu Berichterstattung in Earned Media.

Bottom of Funnel (BOFU) Gemäß eines Trichtersystems landen hier nur die wenigsten User. Hier wird der Kauf getätigt, das initiierte Interesse aus der ersten Phase kommt hier zum Abschluss. Ideale Medientypen hierfür sind Owned und Earned Media. Kaufrelevante Infos und Service-Angebote können über eigene Kanäle gestreut werden, zufriedene Kunden werden auf externen Plattformen zu Multiplikatoren.
 
Neben den Medientypen ist auch die Form der Nachricht entscheidend: werden im Top of Funnel noch Banner und Sponsored Posts registriert, sind im Middle of Funnel White Papers, Case Studies und FAQs wichtiger. Abschließend zählen nur mehr Hard Facts wie Preisvergleiche, Referenzen von anderen Kunden und Feature-Listen.

Hier gibt's das gesamte CMF Whitepaper "Content Distribution".








Alles rund um das Thema Content Marketing.
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an!